Das Supertalent 2008 oder wie ein Pechvogel der Nation zum Sieger wird

Ich habe lange hin und her überlegt ob ich überhaupt etwas zum Thema „Das Supertalent 2008“ schreibe. Denn im Prinzip gönne ich dem Gewinner dieser Show Michael Hirte die 100.000 Euro von ganzem Herzen.
Doch was bitte ist denn an Mundharmonika spielen jetzt wirklich ein Talent? Ehrlich gesagt ist das für mich nicht wirklich so etwas besonderes, welches man hervor heben muss.

Diese ganze Abstimmung kam mir eher so vor als wird hier für das schlimmste Schicksal Deutschlands abgestimmt. Wer hat die meisten Tiefschläge im Leben hinter sich bekommt die meisten Stimmen. Wenn dem so ist dann sollte man Sendung vielleicht in Zukunft anders nennen „Der größte Pechvogel 2009“ oder so.

Wir haben kurz vor Weihnachten die Menschen sind in Spendierlaune und wollen etwas Gutes tun. Warum also auch nicht einem Menschen wie Michael Hirte einen Telefonanruf gönnen. Der Sinn des ganzen wir damit für mich ein wenig „ad absurdum“ geführt. Meiner bescheindenen Meinung nach waren bei dieser Show wesentlich bessere Talente ! Trotzdem Glückwunsch Herr Hirte :-)

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich seh es auch so, vielleicht sollte man krebskranke Kinder singen lassen und ihnen dann das Geld geben damit sie eine teure Therapie finanzieren können. Das Geld ist Michael Hirt zu gönnen nach seinen Schicksalschlägen, nur ist abzuwarten was von dem Geld übrig bleibt wenn alle seine Schulden bezahlt sind.

    LG
    Holly

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


WICHTIG! Um sicher zu gehen das Du kein SpamBot bist löse bitte vorm absenden des Kommentars die leichte Rechenaufgabe und gib das Ergebnis ein. Nur wenn Du das lösen kannst bist Du ein Mensch :-)

Wieviel ergibt 6 + 8 ?
Please leave these two fields as-is: